top of page

Sa., 25. Nov.

|

AnterArena Hilden

VfB Hilden II - DJK Fortuna Dilkrath (Landesliga)

VfB 03 Hilden: Zweite arbeitet am fünften Sieg in Serie - FuPa Artikel

VfB Hilden II - DJK Fortuna Dilkrath (Landesliga)
VfB Hilden II - DJK Fortuna Dilkrath (Landesliga)

Zeit & Ort

25. Nov. 2023, 16:00

AnterArena Hilden, Hoffeldstrasse 106, 40721 Hilden, Deutschland

Über die Veranstaltung

Schiedsrichter: Maurice Wilke (SV Jägerhaus Linde)

Link zu: VfB 03 Hilden: Zweite arbeitet am fünften Sieg in Serie - FuPa

Text: Elmar Rupp / RP

VfB 03 Hilden: Zweite arbeitet am fünften Sieg in Serie Mit einem Heimerfolg über Aufsteiger Dilkrath am Samstag festigen die Hildener den fünften Platz in der Fußball-Landesliga.

VfB 03 Hilden II – DJK Fortuna Dilkrath. Im Rückblick hätten sie beim VfB 03 II auf den zwischenzeitlichen Negativtrend von drei Niederlagen in Serie gerne verzichtet. Gingen in dieser Phase doch unnötig Punkte verloren, die dem Team jetzt gut zu Gesicht stehen würden. Andererseits taten die Hildener durch die sich direkt anschließende Serie mit vier Dreiern hintereinander (und 9:1 Toren) nicht nur was fürs Punktekonto, sondern auch einiges für ihr Selbstvertrauen.

Und genau diesen wieder zurückgekehrten Glauben an die eigene Stärke will das Team der Trainer Manuel Mirek und Sven Otto am Samstag unter Beweis stellen. Anstoß ist um 16 Uhr auf dem Sportplatz Hoffeldstraße.

Für den Tabellenfünften mithin ein vertrautes Terrain. Im umgekehrten Fall sähe das wohl anders aus, aber damit muss sich das Team um Kapitän Kai Stanzick erst im nächsten Frühjahr auseinandersetzen. Manuel Mirek erklärt den Hintergrund: „Als Aufsteiger war Dilkrath für die meisten neuen Konkurrenten eine unbekannte Größe und in erster Linie dafür bekannt, dass sie den absolut kleinsten Kunstrasenplatz in der Liga haben. Nach einigen Startschwierigkeiten hat das Team in der höheren Klasse jetzt offensichtlich Fuß gefasst, was auch die jüngsten drei Siege hintereiander unterstreichen.“ Der Chefcoach der VfB 03-Reserve ergänzt: „Wir haben uns natürlich längst Infos über den Gegner eingeholt. Mit Moritz Münten, der bisher sieben Treffer erzielte und dem sechs Mal erfolgreichen Maximilian Kuznik stehen da zwei torgefährliche Spieler in der vordersten Reihe. Ole Zechlin und Kapitän Marvin Holthausen wissen ebenfalls, wo das Tor steht und zählen zu den Leistungsträgern.“

Zuletzt imponierte die Elf von (Aufstiegs-) Trainer Fabian Wiegers (34), die derzeit mit 18 Zählern Rang 15 belegt, durch den 5:1-Sieg im Grenzland-Derby gegen Süchteln. Dreifacher Torschütze: Moritz Münten. „Auf die Offensive werden wir uns genauso einstellen müssen wie auf die körperliche, robuste Spielweise des Gegners. Der wird versuchen, defensiv zunächst einmal stabil zu stehen, um dann mit schnellen Kontern das Mittelfeld zu überbrücken. Wir haben kein Problem damit, selbst die Spielinitiative zu übernehmen, müssen dabei aber kontrolliert und mit der nötigen Absicherung noch vorne spielen. Nach Ballverlustenschnell umschalten und gleich wieder in die Ordnung finden. Da haben wir uns schon in den letzten Spielen deutlich verbessert.“

Mirek deutet damit nicht nur den Matchplan an, sondern macht auch Details aus der „Kabine“ deutlich. Da rankt sich aktuell einiges um die Zahl fünf: „Zum ersten Mal seit unserer Landesliga-Zugehörigkeit können wir den fünften Sieg hintereinander einfahren und damit unseren fünften Tabellenplatz festigen. Das sind die vordergründigen Ziele.“

Die „fünf“ könnte in diesem Zusammenhang gerade für Tim Tiefenthal, „Henne“ Schnittert und dem nach längerer Verletzungspause beim 2:0 gegen den MSV Düsseldorf erstmals wieder eingewechselten Jona Simon eine besondere Bedeutung bekommen: Das Trio steht aktuell bei je vier Treffern. Ein weiterer Torerfolg, einhergehend mit einem Sieg, würde den (hoffentlich) gelungenenen Nachmittag am Hoffeld so richtig abrunden. Nicht dazu beitragen können Gianluca de Meo (Rotsperre), Daniel Ivezic (Knieverletzung) und der privat verhinderte Robin Weyrather.

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page